Küche Familie St. / Ulrichsberg

Foto_EM

Vorher

Steininger_Kueche_01

Plan

_032014_108

Nachher

Ausgangssituation:

Am Beginn der Planungsüberlegungen stand eine ca. 30 Jahre alte Einbauküche, deren Raumstruktur durch einen Terrassenanbau erweitert und daher um eine große Hebe-Schiebetür zum Betreten der Terrasse ergänzt wurde. Da sowohl Fenster als auch Raffstores im Zuge des Umbaus schon von unserer Firma zur vollsten Zufriedenheit des Kunden geplant und ausgeführt wurden, schenkte uns Familie St. auch bei der Planung ihrer neuen Küche ihr Vertrauen.

Herausforderung:

Als Vorgabe war zu berücksichtigen, dass der vorhandene Specksteinofen in seiner Form und Positionierung erhalten bleiben und in die neue Planung stimmig eingebunden sein soll. Ein weiterer Wunsch des Kunden war es, dass ein kleiner Esstisch an die Küche angebaut werden sollte.

Lösung:

Eine großzügige Insellösung ermöglicht nun beim Kochen einen freien Blick in den Raum, bzw. durch das neue große Schiebetürelement in die freie Natur. Das praktische BORA-Kochsystem mit integriertem Dunstabzug findet auf der Insel Platz und somit kann auf eine die Sicht beeinträchtigende Dunstabzugshaube verzichtet werden.

In die Sile-Stone-Arbeitsplatte der Kochinsel ist zudem die von unten eingebaute Spüle eingeplant, um einen reibungslosen Ablauf der Arbeitsgänge zwischen Kochen und Spülen zu gewährleisten. Die Arbeitsplatte verlängert sich nahtlos entlang der östlichen Fensterfront einerseits bis zu den Hochschränken, andererseits Richtung Terrasse, wo sie als Sideboard zur Ablage dient. Sie harmoniert in ihrer Farbe und Schlichtheit perfekt mit den beiden Frontfarben Lava (Hochschränke) und Fango (Inselelement).

Die Küchen-Hochschränke sind an die Wand gehängt und mit Altholz verkleidet, wodurch sich die Schranktiefe optisch um die Hälfte reduziert und die Schränke eine schwebende Optik erhalten. Generell ist das gesamte Umfeld der Kocheinheit, wie Rückwandverkleidung, Tisch, Nischen und das offene Regal, in den dafür entsprechend ausgeklinkten Unterschränken, aus Altholz gefertigt, was einen interessanten Kontrast zur Schlichtheit und Haptik der Oberflächenfronten ergibt. Der Esstisch wurde zusätzlich mit Kunstharz überzogen, damit man ihn auch problemlos reinigen kann. Er ist bewusst nicht fix angebaut, da er so auch für 4 Personen zum Speisen benutzt werden kann.

Galerie