Garderobe/Vorraum Familie S. / Ulrichsberg

Steininger_01

Plan

Steininger_201

Nachher

Ausgangssituation:

Bei Familie S. fanden wir eine sehr günstige gestalterische Ausgangslage vor. Zum bereits bestehendem Wohnraum wurde ein Anbau gemacht, welcher planerischen Spielraum für eine optimale Garderobengestaltung hinsichtlich Stauraum und strukturiertem Raumdesign ermöglichte. Besonders im Vordergrund stand der Wunsch nach einer neuen Optik.

Herausforderung:

Im bestehenden Vorraum war der zur Verfügung stehende Platz ausschlaggebend für die Planung. Eine große Hürde stellte der mittig positionierte Raumteiler dar. Er sollte einerseits sehr viel Platz bieten, und weil er beim Eintreten sofort in das Blickfeld fällt, ein optisches Highlight werden.

Lösung:

Durch eine zweifärbige Kombination konnten wir einen guten Kontrast bieten und mit verschiedenen Tiefen arbeiten. Optisch anregend wirkt auch der verarbeitete Spiegel, sowie die kleine nach innen gearbeitete Dekorationsnische. 

Nach und nach entstand so ein neues Wohnkonzept. Stauraumschränke, welche raumhoch verbaut wurden, boten viel Platz und vermieden zugleich eine unangenehme Staubansammlung. Unter dem Fenster zur Zweitwohnung verbauten wir mehrere Laden mit einer gemütlichen Sitzfläche für die erste Erholung nach dem Sport.

Frei hängende Elemente für Tageskleidung, eigene Abteilungen in den Schränken für Bügelbrett, Staubsauger und die unterschiedlichsten Innenladen und Fächer in Verbindung mit Kleiderstangen und Kleiderliften wurden auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner abgestimmt und genau besprochen.

Kleine Sitzflächen mit freien Kleiderstangen und Ladenelemente bieten zusätzlichen Stauraum und Ablageflächen für Schlüssel und sonstige Kleinutensilien. Selbstverständlich kommt hier auch die Deko nicht zu kurz. Ein Schuhschrank und ein großer Spiegel runden das Gesamtkonzept des neuen Flurs von Familie S. ab.

Galerie